aktuelle Prinzessin 2017 des FFC Gerlingen e.V. Sabine II. von der Wernerseit

Prinzessin

Unsere Prinzessin vom Frohen Faschingclub Gerlingen e.V. ist Sabine II. von der Wernerseit.

Liebe Jecken – Narren – Leute
Nun stehe ich hier vor Euch heute
Sabine die II. von der Wernerseit
Für fast jede Schandtat hier bereit
Zur Begrüßung und zur Übung nun mal ganz Salopp
Ein kräftiges dreifaches
Schella Hopp – Schella Hopp – Schella Hopp, Hopp Hopp!!!
Nun, das üben wir aber nochmal hier am Schluss :
Auf dass die Halle beben muss!!!
Wer ich bin das wisst ihr gleich,
ich erschlag die Fragen auf einen Streich:
Bei den Sieben Keltern groß geworden
Mit Eltern und Geschwister ohne viel Sorgen
Von Beruf mit Zahlen und Texten sehr vertraut
Und eine Familie mit drei Kindern aufgebaut
Beim Männerverein ging es dann los
Meine Mädels schwangen das Tanzbein ganz groß
Vorher dann reichlich abgewogen
bin ich dann mit den Clowns und Harlekins losgezogen
Nun will ichs nochmal krachen lassen
Mit Saus und Braus und nichts verpassen!
Nun beginnt die fünfte Jahreszeit
Ich hoff ihr seid wie ich bereit!?
Und nun zum Abschluss ruf ich in den Mob:
Schella Hopp – Schella Hopp – Schella Hopp, Hopp Hopp

 

Nun das Gesetz, es ist so Brauch, muss haben §§ auch

6 §§ tu ich Euch kund in dieser hoch löblichen närrischen Rund.

  • 1. Der Bürgermeister, Georg Brenner, ist mit sofortiger Wirkung seines Amtes enthoben. Die Rathausschlüssel sind bis spätestens an der AWO zu übergeben.
  • 2. Der Bürgermeister hat während seiner Amtsenthebung sein Dienstwagen dem Präsidenten und der Prinzessin – vollgetankt – zur freien Verfügung zu stellen.
  • 3. Der Stadtrat wird verpflichtet, aufgrund seiner vielen Fehlentscheidungen über die närrische Zeit unsere Maskengruppen, die Kropfschella, die Wölfe und die Wolfjäger sowie den Meter-Michl, zu allen Stadtratssitzungen einzuladen.
  • 4. Sämtliche Bußgelder des gesamten Stadtkreises gehen während der Faschingszeit in die Jugendkasse des Frohen Faschingsclub Gerlingen.
  • 5. Den Stadtangestellten ist ab sofort bis einschließlich Aschermittwoch Urlaub zu erteilen. Die hierdurch frei werdenden Räumlichkeiten sind den Narren als Übungs- und Trainingsräume zur Verfügung zu stellen.

Und nun der wichtigste aller § !!!!!

  • 6. In meiner Amtsperiode soll viel gelacht, gefeiert, getanzt und geküsst werden.

Besprochen, beschlossen und kundgetan

am 25. November des Jahres 2016 zu Gerlingen.

Und nun lasst uns beginnen

mit einem 3-fach kräftigen

Schella Hopp, Schella Hopp, Schella Hopp Hopp Hopp